Unser Verein

Chronik des KVK e.V. in Kurzfassung

Anfang der 60-ziger Jahre gab es im damaligen Dorf Kitzscher noch keinen Karnevalverein, man feierte aber in Form von Hausfasching schon recht ordentlich. Im November 1963 wurde dann, auf Initiative von Hans Dech und Freunden, der Karneval-Club-Kitzscher (KCK) gegründet. Da die damaligen Ortsvorsteher ausgemachte Faschingsmuffel waren, gab es natürlich keine finanzielle Unterstützung, so dass man alles selbst finanzieren musste. Jahre später (1967/68) beschloss man einen Elfer-Rat zu gründen. Selbiger legte als Mannschaft der „Schwarzen Gallere“ mit seinem Schiff in Kitzscher an der Eula an, damit war die Geburt der Programmgestaltung vollzogen. Die damalige Technik war noch in den Kinderschuhen. Mit einem Spulentonband inklusive 2 Boxen wurden die einzelnen Programmteile beschallt. Mikrofone wurden von den jeweiligen Bands gestellt. Gründer und Präsident des KVK Hans Dech, sowie Frauen und Männer des Clubs schaffen es Jahr für Jahr trotz finanzieller Engpässe immer wieder den Saal der Waldschenke bis auf den letzten Platz (240) zu füllen. Jedes Jahr steigerte sich die Qualität der Programme. Büttenreden, Männerbalett, Show- und Gardetänze begeisterten das Publikum. Am 21.12. 1981 dann der große Schock. Die Waldschänke brannte, ausgelöst durch Kinder Gogelei, restlos nieder. Was nun? Der KVK nahm zur Leitung der Club-Gaststätte („Blauer Bock“) Verbindung auf. Das Gaststätten Ehepaar Marianne und Karl Heinz war sofort bereit dieses Problem zu lösen. Durch großzügige Unterstützung und gute gastronomische Betreuung durch das gesamte Gaststätten Kollektiv, waren erfolgreiche Faschingsveranstaltungen garantiert. Mitte der 80-ziger wurde das Winzerfest aus der Taufe gehoben, was bis heute Bestand hat. Die letzten 3 Jahre der achtziger sollte man vergessen, denn das Niveau des „Blauen Bocks“ war am Ende. Familie Heinz ging in Ruhestand und die Nachfolger konnten nicht mithalten. Gottseidank gab es zwei Männer die den Mut hatten das Cafe Wahnsinn aus dem Boden zu stampfen. Ab 1992 bis 2008 feierten wir dort viele schöne Veranstaltungen. Zum 30-jährigen Jubiläum (1993/94) wagte sich der KVK (Umbenennung nach der Wende) an die Gestaltung und Durchfühung des 1. Kitzscheraner Karneval Umzugs, mit vollem Erfolg, der uns bis heute geblieben ist. Das 45-jährige Jubiläum feierten wir schon im Rittersaal, wo wir bis heute immer ein volles Haus zu verzeichnen haben. Beliebt und bekannt sind auch die Aufführungen des jährlichen Weihnachtsmärchens, die neu hinzu gekommene „Weiberfastnacht“, sowie die Walpurgisnacht in Eigenregie des KVK e.V. Die Mitglieder des Karneval-Verein-Kitzscher können stolz sein auf das bisher Vollbrachte , ein Ansporn so weiter zu machen, im Sinne unseres Gründers -Hans Dech-.

Kitzschärr Ohee!

Präsident Ralf Kösser.